Anfrage an die 14 Finanzministerien der Länder

Das Bündnis BASTA bit­tet die 14 betrof­fe­nen Finanzministerinnen und Finanzminister bis zum 29. Juli 2022 um Erteilung von Auskünften über die in den Haushaltsplänen der Länder von 1947 bis 1949 ver­an­schlag­ten Staatsleistungen als Berechnungsgrundlage für etwai­ge Ablösesummen und kon­kre­te Informationen zu angeb­lich ent­eig­ne­ten Kirchengütern. Abschließend betont Friedrich Coradill als BASTA-Sprecher: „Wir sind an einem kon­struk­ti­ven Diskurs inter­es­siert und ste­hen mit unse­rer Expertise als Gesprächspartner ger­ne zur Verfügung.“

Hier fin­den Sie die Pressemeldung vom 1. Juni 2022 zu der BASTA-Anfrage an die Länder.

Der Humanistische Pressedienst hpd hat unse­re PM auf sei­ner Homepage veröffentlicht.

Kommentare sind geschlossen.